Mauerfräse

Die Mauerfräse ist ein Aufsatz für die Bohrmaschine zum Schlitzen von Nuten für Rohre und Kabel in Putz, Bimsstein und Leichtbausteinen. Es gibt zwei Ausführungen der Mauerfräse. Die erste Variante arbeitet mit einer Frässcheibe, die in das Bohrfutter eingespannt wird, und einem Führungsschlitten, der an Stelle des Bohrmaschinengriffs am Spannhals der Bohrmaschine montiert wird. Der Führungsschlitten besitzt meist zwei Rollen, die zum einen zur besser Führung der Maschine als auch zur Tiefeineinstellung des Fräsers dienen. Bei diesem Model wird die Bohrmaschine 90 Grad und seitlich zur Nut geführt. Die zweite Ausführung arbeitet mit einem Fräsbohrer, der in das Bohrfutter eingespannt wird. Bei dieser Mauerfräse wird ebenfalls ein Führungsschlitten am Spannhals der Bohrmaschine montiert, doch hat dieser meistens vier Rollen. Im Gegensatz zur ersten Variante wird die Bohrmaschine in einem 10 - 15 Grad Winkel zur Wand und vorwärts bewegt. Über ein Einstellrad am Führungsschlitten stellt man dann die Nuttiefe ein.

Um Kabel und Rohre in Beton und Mauerwerk zu fräsen ist die Mauerfräse nicht geeignet. Für solche Arbeiten benötigt man eine Mauernutfräse. Die Mauernutfräse, auch umgangssprachlich Schlitzmaschine genannt ist eine Spezialmaschine die man am häufigsten bei Elektro- und Sanitärinstallateuren findet. Die Mauernutfräse arbeitet mit zwei parallel angeordneten Diamanten-Trennscheiben. Der Abstand und die Schnitttiefe der Trennscheiben, und damit die Nutbreite und Nuttiefe, sind stufenlos einstellbar und bewegen sich im Bereich zwischen 10 - 40 mm. Diese Modelle hinterlassen nach dem Fräsen eine Steg, der mit einem Meißel herausgebrochen werden muss. Es gibt Mauernutfräsen auf dem Markt, die den Steg direkt zertrümmer, wodurch das nachträgliche herausbrechen mit dem Meißel entfällt.

Mauernutfräsen haben gegenüber Mauerfräsen einige entscheidende Vorteile. Zum eine arbeiten sie in allen Materialien und sind besser zu führen als Mauerfräsen. Des weiteren besitzen fast alle Mauernutfräsen einen Staubsaugeranschluß, der das Arbeiten sehr viel angenehmer macht, da die Staubentwicklung beim Fräsen enorm ist. Viel Maschine besitzen außerdem gedämpfte Griffe, damit sich die Schwingungen des Gerätes nicht auf die Gelenke übertragen.

Werkzeuge

Werkzeug

- werbung -